Norwegischkurse

Norwegischkurse in deiner Umgebung sind wahrscheinlich schwierig zu finden. Auf dieser Seite stellen wir dir ein paar Alternativen vor:

Lehrbuch mit einer Geschichte

Hast du genug von diesen Norwegischbüchern, die mit „Hallo, ich heiße …“ anfangen? Wir auch! Deswegen haben wir das zweibändige Norwegisch-Lehrbuch Nils geschrieben.

Online-Videokurse

Günstiger als ein VhS-Norwegischkurs, macht aber mehr Spaß: dieser Kurs basiert auf der Nils-Geschichte (genau wie unsere Lehrbücher, aber mit Erklärungen auf Video, Audioübungen zum Download und vielem mehr).

Norskprøve-Kurse

Norskprøven ist die offizielle Norwegisch-Prüfung. Leider ist gutes Norwegisch nicht ausreichend – du brauchst etwas „Examensstrategie“. Das lernst du in meinem Norskprøve-Kurs. Die Erklärungen sind auf Norwegisch und Englisch.

Norwegischkurse: unsere Prinzipien

Egal für welchen Norwegischkurs du dich entscheidest: wir halten uns an ein paar Grundprinzipien, die du schnell herausfindest, wenn du dir zum Beispiel eine Vorschau für unser Norwegischbuch herunterlädst.

  1. Norwegischkurse sollen Spaß machen. Im Gegensatz zur üblichen Sprachschul-Marketing-Poesie versuchen wir dir gar nicht erst, Unsinn einzureden wie „Norwegisch lernen in drei Monaten“. Eine Sprache lernen ist harte Arbeit, aber warum darf man dabei keinen Spaß haben? Deswegen beruhen unsere Norwegischkurse auf einer zusammenhängenden Geschichte.
  2. Wir legen großen Wert auf Aussprache. In unseren Norwegischkursen online wirst du zahlreiche Tipps zum Üben der richtigen Aussprache bekommen. Auch für unser Norwegischbuch gibt es kostenlose Aussprachevideos. Für mehr Aussprachetipps empfehlen wir, mit einer Lehrkraft zu arbeiten.
  3. Grammatik ist ein Hilfsmittel – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir werden dich nicht in Grammatikregeln ertränken, bevor du deinen ersten vollständigen Satz auf Norwegisch sagen kannst. Wir haben aber auch keine Grammatikphobie (und wenn du eine hast, werden wir sie dir abtrainieren …).