Norskprøve oder Bergenstest – welches Examen ist richtig für mich?

Should I take Norskprøven or Bergenstesten?

Welche Prüfung soll ich machen?

© Tomasz Trojanowski – Fotolia.com

Du musst eine norwegische Sprachprüfung bestehen, um nachzuweisen, dass dein Norwegisch ausreicht, wenn du einen Job in Norwegen finden, studieren, eine Aufenthaltserlaubnis erhalten oder die norwegische Staatsbürgerschaft beantragen willst.

Nicht alle Prüfungen werden zum gleichen Zweck angenommen. Die falsche Prüfung abzulegen kostet dich unnötig Zeit, Energie und Geld. Hier findest du eine Übersicht darüber, welche Prüfung du je nach deiner Situation ablegen sollst.

Warum “schwieriger” (meistens) besser ist

Ganz allgemein erst mal: Du solltest die Prüfung mit dem höchstmöglichen Niveau ablegen (abhängig davon, wie gut du Norwegisch sprichst), da sich dadurch mehr Türen öffnen. Zum Beispiel: Es reicht aus, Norskprøve A2 zu bestehen, wenn du eine Aufenthaltserlaubnis brauchst, aber du bekommst natürlich auch eine Aufenthaltserlaubnis, wenn du die (viel schwierigere) Norskprøve B2 oder Bergenstesten bestanden hast. Mit Norskprøve B2 oder Bergenstest kannst du aber auch an einer norwegischen Universität studieren, was du nicht kannst, wenn du nur Norskprøve A2 bestanden hast.

Ich würde zwei Ausnahmen von dieser Regel machen: Wenn du ganz dringend eine Bestätigung brauchst (z. B. wenn du sehr bald eine Aufenthaltserlaubnis beantragen willst) oder wenn du einfach nur ausprobieren möchtest, wie die Prüfungen allgemein so sind.

Wann du die Norskprøve machen solltest

Um Verwechslungen zu vermeiden: Möglicherweise hörst du noch irgendwo Norskprøve 2 und Norskprøve 3, aber diese Prüfungen existieren nicht mehr. Sie wurden ersetzt durch

  • Norskprøve A1 / A2
  • Norskprøve A2 / B1
  • Norskprøve B1 / B2

Zu den ersten beiden: ich würde sie nur ablegen, wenn …

  • du so schnell wie möglich eine Aufenthaltserlaubnis brauchst (als EU-Bürger eher nicht) oder
  • du einfach nur grundlegende Prüfungserfahrungen sammeln willst.

Denn die Norskprøve auf A1/A2- oder A2-/ B1-Niveau ist so eine Sache, wenn du nur deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchtest. Seien wir ehrlich: Wer ist schon beeindruckt von „Grundkenntnissen“ der norwegischen Sprache? Niemand! Wenn du dich selbst herausfordern möchtest oder dein potenzieller Arbeitgeber das unbedingt will, dann gut, mach die Prüfung. Aber um es in deinen Lebenslauf schreiben zu können, ist es Zeitverschwendung. Wenn du einen guten Job suchst, bei dem die norwegische Sprache eine Rolle spielt, musst du das Niveau B1 oder besser B2 haben.

Das Gute an den Norskprøve-Prüfungen ist, dass es kein Bestehen / Nichtbestehen mehr gibt. Das Ergebnis der Prüfung ist das Niveau deines Norwegisch. Wenn du dich zum Beispiel für die Prüfung A2 / B1 anmeldest und einen relativ niedrigen Punktestand erzielst, bekommst du eine Bescheinigung, dass dein Norwegisch die Stufe A2 hat. Wenn du mehr Punkte hast, ist das Ergebnis Stufe B1.

Wie sieht die Norskprøve aus?

Die ersten beiden Teile der Norskprøve sind digitalisiert. Du sitzt also vor einem Computer und löst Aufgaben zum Lesen und Hörverstehen. Wenn du gut bist, stellt der Computer immer schwierigere Aufgaben, um dein Niveau genauer zu messen. Diese Teile der Prüfung sind also für alle Niveaus gleich. Im dritten Teil musst du einen Text schreiben, und im vierten Teil musst du – allein und mit einem anderen Kandidaten – vor einem (menschlichen) Prüfer sprechen. Für diesen Teil musst du selbst herausfinden, für welches Level du dich anmeldest. Mach eventuell einen Einstufungstest.

Die Norskprøve findet viermal im Jahr statt, normalerweise im März, Mai, September und Dezember. Du kannst sie in fast allen norwegischen Gemeinden (kommuner) machen, und der Ort, an dem du sie machst, ist in der Regel die Volkshochschule (voksenopplæringssenter). Den Preis legt deine kommune fest.

Wir haben ein kostenloses eBook veröffentlicht – es enthält viele Hintergrundinformationen über Norskprøven und wie du dich auf die Prüfung vorbereiten solltest. Es ist derzeit leider nur auf englisch verfügbar. Du kannst es hier herunterladen:

Wenn dein Norwegisch gut ist: Norskprøve B1/B2 oder besser Bergenstest?

Ich glaube, dass (fast) jeder, der ein solides B2-Niveau in Norwegisch erreicht hat, den Bergenstest absolvieren sollte. Und zwar aus folgenden Gründen:

  1. Es ist die Prüfung mit dem höchsten Ruf auf dem Arbeitsmarkt (abgesehen von Trinn 3 eksamen, das du nur ablegen kannst, wenn du an einer norwegischen Universität eingeschrieben bist). Vielleicht wird Norskprøven mit einem B2-Ergebnis einmal den gleichen Ruf haben, aber jetzt (November 2019) ist Bergenstesten immer noch der „König der norwegischen Sprachprüfungen“.
  2. Wenn du den Bergenstest bestanden hast, weist du damit ausreichende Kenntnisse für ein Studium an einer norwegischen Universität nach. Das gilt zwar im Prinzip für Norskprøven auch (wenn du mit B2 bestehst), aber bei zulassungsbeschränkten Studiengängen kann dir Bergenstesten mehr Punkte geben und somit deine Chancen auf einen Studienplatz erhöhen. Norskprøven gibt dir immer vier Punkte, während Bergenstesten dir bis zu sechs Punkte geben kann, wenn du mit sehr gutem Ergebnis bestehst. Im Zusammenhang mit dem Universitätsstudium genügt außerdem der schriftliche Bergenstest, während du – falls du deine Norwegischkenntnisse mit Norskprøven nachweisen willst – sowohl den schriftlichen als auch den mündlichen Teil bestehen musst (ich verstehe die Logik dahinter nicht, aber das ist die aktuelle Situation, und das schon seit mehreren Jahren).
  3. Hier haben wir also einen der Hauptunterschiede zwischen Norskprøven und Bergenstesten: Während Norskprøven eine integrierte Prüfung ist, ist Bergenstesten in eine schriftliche und eine mündliche Prüfung unterteilt, die man völlig unabhängig voneinander ablegen kann.

Es gibt jedoch einige Nachteile bei Bergenstesten, die du wissen solltest:

  • Der schriftliche Bergenstest scheint akademisch anspruchsvoller zu sein; es gibt den Grammatikteil, der in Norskprøven nicht in der gleichen Form existiert (auch wenn dort natürlich trotzdem gute Grammatikkenntnisse erforderlich sind), und es gibt das Referat (Zusammenfassung eines Hörtexts), das in Norskprøven ebenfalls nicht existiert. Die anderen Teile (schriftliche Produktion, Leseverständnis, Hörverständnis) sind vergleichbar.
  • Norskprøven kann man fast überall in Norwegen machen, und in einigen Gemeinden ist sie billiger als Bergenstesten.

Meine Empfehlung

→ Dein Niveau ist A1

Mach noch kein Examen. Erst mal weiter Norwegisch lernen.

→ Dein Niveau ist A2/B1

… und du willst:

  • einen Job: Norskprøve A2/B1
  • einen guten Job: erst mal weiterlernen
  • studieren: erst mal weiterlernen
  • eine Aufenthaltsgenehmigung/Staatsbürgerschaft (und sonst nichts): Norskprøve A2/B1

→ Dein Niveau ist B2 oder höher

… und du willst:

  • einen Job: Norskprøve B1/B2
  • einen guten Job: Bergenstesten (beide Teile)
  • studieren: Bergenstesten (nur schriftlicher Teil)
  • eine Aufenthaltsgenehmigung/Staatsbürgerschaft: Norskprøve B1/B2

Mehr Info

Wir haben drei kostenlose E-Books mit Hintergrundinformationen zu Bergenstesten und Norskprøven veröffentlicht. Du kannst sie hier herunterladen:

Hinweis
Bitte beachte, dass wir, obwohl wir alle Details sorgfältig recherchiert haben, nicht garantieren können, dass die angegebenen Informationen zu 100% korrekt und aktuell sind. Bevor du dich für eine Prüfung entscheidest, erkundige dich immer bei den Instituten, die die Prüfungen anbieten, und bei den zuständigen norwegischen Behörden, ob die Informationen korrekt und aktuell sind.

Unsere Kurse für Bergenstest und Norskprøve

student on a mountain

 

Norwegischbuch "Nils"

 

Menü